Seminarkonzepte | Publikationen | Vorträge | Projekte
about
| beruflicher Lebenslauf | Kontakt
 
   

Forschungstätigkeiten und Entwicklung von Forschungsinstrumenten
 

In meiner Forschungsausrichtung bin ich eher qualitativ orientiert, was an meinen bisherigen Inhalten und Fragestellungen liegt. So stand bei meiner Dissertation die Selbsteinschätzung von Lehramtstudierenden in Bezug auf ihr Selbstwertgefühl in stressigen Situationen im Mittelpunkt und für mein aktuelles Forschungsprojekt die Selbst- und Fremdeinschätzung überfachlicher personaler Kompetenzen und deren Anwendung im Unterricht. Diese Fragen lassen sich gezielt mittels qualitativer Verfahren ermitteln, wobei ich bei ausreichender Größe des Samples durchaus auch statistische Analysen vornehme und qualitative Daten schon quantifiziert und skaliert habe. Da nicht immer die geeigneten Instrumente zur Verfügung standen, habe ich einige selbst entwickelt oder auf Fragestellungen zugeschnitten


Selbstentwickelte Forschungsinstrumente

2001-2003 und 2007
Selbstbeobachtungs-Reflexionen
Instrument zur Dokumentation der Wahrnehmung von Situationen und eigenen Handelns (Validitätsprüfung fand statt, Košinár 2007)


2004 / 2007
Entwicklung eines qualitativen Verfahrens zur Videoanalyse
(zur Ermittlung körpersprachlichen und kommunikativen Verhaltens und emotionaler Zustände),
aus diesem Instrument gingen später die Sequenzanalysebögen für die Video(selbst)Analyse hervor (Košinár 2007, 2008).

2008
Entwicklung eines Kompetenzrasters
für überfachliche personale Kompetenzen

und berufliche Einstellungen, ferner Belastungseinschätzungen
(das Raster wurde auf der Grundlage der Kategorienbildung im Projekt
„Ganzheitliche Stressprävention“ (s.u.) entwickelt (Košinár, in Arbeit)
und wird zurzeit eingesetzt und überprüft
Handout zu "Ganzheitliche Stressprävention" - download als PDF ---> hier

__________________________________

Forschungsprojekte

Vorprojekt seit 2006, Hauptuntersuchung seit Feb.2008
„Professionalität durch Ausbildung überfachlicher personaler Kompetenzen
im Studium und Referendariat“,
Habilitationsprojekt
Forschungsprojektbeschreibung - als PDF ---> hier

Mai 2007 – Juli 2008
„Körperkompetenzen und Interaktion in pädagogischen Berufen“

Evaluationen zu verschiedenen Fragestellungen
in Seminaren zu Körperkompetenzen

Feb. 2007 – Dez. 2008
Ganzheitliche Stressprävention.
Überprüfung der Effektivität eines Trainingsprogramms in der Lehrerausbildung“
*'
Qualitativ- quantitative Studie, teilw. Drittmittelprojekt,
1 Jahr gefördert durch die Hans-Böckler-Stiftung
Forschungsprojektbeschreibung - als PDF ---> hier

Okt. 2002 – Aug. 2006
„Verstärkung von Selbstwertgefühl durch Einsatz expandierter Körperhaltung. Untersuchung der individuellen Bedingungen angehender LehrerInnen
für die Anwendung körperbasierter Selbstregulation in stressigen Situationen.“

Dissertation. Gefördert durch ein Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung
Forschungsprojektbeschreibung - als PDF ---> hier
Kurzdarstellung des Buches zum download als PDF ---> hier

Juli 2001- Juli 2002
„Selbststärkung durch Körper-Feedback“
Qualitative und quantitative Vorstudien
zur Entwicklung eines geeigneten Forschungsdesigns für die Dissertation

Jan. 1999 – Mai 2000
„Körpersprache und natürliche Autorität - Überprüfung eines Seminars für die Lehrerbildung mit Studierenden an der Universität Bremen“
Evaluation gleichnamiger Seminare
Arbeit zum download als PDF ---> hier

__________________________________


Kooperationsprojekte

Sept. 2007 – März 2009

„Video(selbst)Analysen in der Lehrerbildung.
Persönlichkeits- und Unterrichtsentwicklung:
von
Daten zu Wissen und von Wissen zu Können.“

Entwicklung und Evaluation eines Instruments für das Didaktische Coaching
(Kooperation mit dem Referat Schulentwicklung (Franz Wester) des LIS Bremen)
Projektbeschreibung - als PDF ---> hier

2004 – 2006
„Der Lehr-Körper, Hülle, Instrument oder Akteur?“
Kooperation mit Prof. Bernd Hackl (Uni Graz) zum
Thema im Rahmen des Projekts
„Professionelle Unterstützung von Lernprozessen (PULP)“
der Universitäten Graz und Wien
Projektbeschreibung - als PDF ---> hier