Seminarkonzepte | Publikationen | Vorträge | Projekte
about
| beruflicher Lebenslauf | Kontakt
 
   


Informationen über Dr. Julia Košinár

Julia Košinár arbeitet seit 1998 als Körperpädagogin im Aus- und Fortbildungsbereich. Ursprünglich als Schauspielerin ausgebildet, befasst sie sich mit dem individuellen authentischen Körperverhalten in beruflichen Zusammenhängen, um Interaktion und Kommunikation gelingender zu gestalten. Im Jahr 2000 schloss sie ihr Studium für das 1. Staatsexamen (mit den Fächern Deutsch und Kunst) an öffentlichen Schulen mit Auszeichnung ab. Zwischen Studium und Promotion war sie in der Erwachsenenbildung im künstlerisch-kulturellen Bereich und als Lehrbeauftragte tätig.

In ihrer Dissertation (2003-2007), die von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde, hat sie die Möglichkeiten des Körper-Feedback für Selbstregulation und Stressprävention in herausfordernden öffentlichen Situationen untersucht. Seit 2006 bietet sie neben ihren Körperkompetenz-Seminaren auch ihr ganzheitliches Stresspräventionstraining für die Berufsbildung an.  

Zurzeit ist Julia Košinár als Lektorin am Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Universität Bremen in der Lehrerausbildung tätig, ferner arbeitet sie freiberuflich als Lehrbeauftragte an den Universitäten Wien und Graz und in der Fortbildung an verschiedenen Lehrerbildungsinstituten in Deutschland. In neuerer Zeit bedient sie mit ihren Seminaren auch Promotionscoachings und die Fort- und Weiterbildung unterschiedlicher Berufsgruppen.

In ihren aktuellen (Forschungs-)Projekten befasst sie sich mit Video(selbst)Analysen und Selbstreflexionskompetenzen. Ihr Interesse liegt darin, Gesundheitsförderung durch ihre Methode der „Körperbasierten Selbstregulation“ zu unterstützen, die als Ausgangspunkt für die Entwicklung hoher Selbstwirksamkeitserwartung, einem positiven Selbstbild und hohem Selbstwertgefühl steht. Im Sinne der Salutogenese sieht sie hierin den Schlüssel für einen positiven, ausbalancierenden Umgang mit Stress und einer guten Interaktionsbasis mit dem (beruflichen) Umfeld.